CAMPING LES MIMOSAS

Roquebrun

Dorf voller Blumen

Das malerische Dorf Roquebrun befindet sich 43,4 km nordwestlich vom Campingplatz Les Mimosas und ist über die Autobahn D19 etwa 48 Minuten entfernt. Roquebrun lädt mit seinen engen Gassen, die nach Zitronenbäumen duften und seinen blumenumsäumten Pfaden, die seine Gipfel umschlingen, zu ausgedehnten Spaziergängen ein.

Dieses mittelalterliche Dorf im Naturpark vom Haut Languedoc thront auf den Anhöhen des Orb-Tals. Durch sein besonders mildes Klima ist das Dorf perfekt geeignet für den Anbau von Mimosen und anderen exotischen Pflanzen, die ihm den Spitznamen „Nizza von Hérault“ eingebracht haben. Roquebrun ist ein wahres Juwel der Natur und wird von einem botanischen Wanderpfad durchzogen.

Roquebrun ist der ideale Ort, um die schönen Seiten des Lebens zu genießen – das Dorf verfügt über eine außergewöhnliche Geologie und ein perfektes Klima mit 2750 Sonnenstunden im Jahr. Archäologische Entdeckungen, insbesondere von antiken Behausungen, haben gezeigt, dass Roqueforts Besiedlung bis in die Vorgeschichte zurückliegt. Später besetzten die Römer den Ort und trugen maßgeblich zur Entwicklung der Provinz bei. Zahlreiche Belagerungen zwischen den Jahren 370 und 800 folgten aufeinander, in diesem Zeitraum wurden mehrere Burgen entlang des Bergs Noire errichtet, um die Bevölkerung zu schützen. Während dieser Periode entstand auch das Château von Roquebrun, von dem heute leider nur noch sein rechteckiger, unbewohnbarer Turm erhalten ist.